Flohsamenschalenmehl

Flohsamenschalenmehl

© Essen ohne Kohlenhydrate

Flohsamenschalen: Altes indisches Heilmittel

Flohsamenschalen sind die Schalen einer Pflanze mit dem Namen Plantago ovata. Im Handel werden sie als indische Flohsamenschalen angeboten. Angebaut werden sie tatsächlich in Indien und Pakistan. Seit das Produkt den Einzug in den Low-Carb Bereich (vor allem beim Backen) gefunden hat, sind auf verschiedene Variationen des Produktes aufgetaucht. Die Schalen gibt es auch in der ganzen Form (Flohsamenschalen) oder als Mehl (gemahlene Schalen). Verwendet werden Flohsamenschalen schon seit langer Zeit als Heilmittel gegen Verstopfungen und bei Durchfall. Die Ballaststoffe in den Schalen können die 50-fache Menge an Wasser binden, weshalb das Mehl (oder die Schalen) mit Bedacht eingesetzt werden sollte.

  • perfekt Low-Carb geeignet
  • wird kaum verstoffwechselt
  • 100% glutenfrei
  • über 80% Ballaststoffe
  • wirkt wie ein Quellstoff
Eiweiß/100g ca. 2g
Fett/100g ca. 0g
Kohlenhydrate/100g ca. 2g
Kcal/100g ca. 186g

Was sind Flohsamenschalen?

Flohsamenschalenmehl wird (wie der Name schon sagt) aus Flohsamenschalen hergestellt. Flohsamenschalen? Ein komischer Name für eine aus Indien stammende Pflanze (Plantago ovata). Ein etwas gebräuchlicherer Begriff ist im europäischen Raum der Name indischer Wegerich. Wenn man aber noch nicht damit gebacken oder gekocht hat, ist einem auch dieser Name kein Begriff. Vielleicht kennt man noch den Spitzwegerich (damit ist der indische Wegerich tatsächlich verwandt). Die Samen der Pflange werde geerntet und dann maschinell geschält (Flohsamenschalen). Um daraus Mehl herzustellen, müssen die aufgebrochenen Schalen noch fein gemahlen werden.

Low-Carb Verwendung für Flohsamenschalen(mehl)

Die indischen Flohsamen bringen zwei wunderbare Eigenschaften mit, welche sie für die Low-Carb Bäckerei perfekt machen: Sie fungieren als perfekter natürlicher Quellstoff. Die Schalen nehmen die 50-fache Menge an Wasser auf und quellen dabei sehr stark auf. Daher lohnt es sich auch einen Teig mit Flohsamenschalen mehrere Minuten bis Stunden abgedeckt ziehen zu lassen. Diese Eigenschaft macht die Schalen im Teig auch besonders sättigend. Zusätzlich sorgen die aufgequollenen Schalen für einen zusätzlichen Zusammenhalt mit anderen Zutaten in einem Teig. Das Backergebnis wird so noch zusammenhängender und schon fest. Beim Backen wird so die Struktur und Festigkeit des Teiges erhalten.

Low-Carb Mehle im Vergleich

Mehl KH Geschmack Verwendung Ersatz
Sojamehl 0,5g nussig mild Backen bis 20%
Guarkernmehl 1g - Bindemittel >10%
Leinsamenmehl 1g leicht nussig Backen bis 20%
Flohsamenschalenmehl 2g - Backen >10%
Süßlupinenmehl 10g leicht süß, nussig Backen, Getränke, Panieren bis 15%
Mandelmehl 11g leicht bitter Backen, Panieren bis zu 100%
Kokosmehl 10-23g nach Kokos, exotisch Backen, Süßspeisen bis 25%
Kichererbsenmehl 48g kräftig herb Backen bis zu 100%
Vollkorn-Dinkelmehl 64g leicht bitter Backen, Panieren, Bindemittel bis zu 100%
Weizenmehl (405) 72g neutral Backen, Panieren, Bindemittel bis zu 100%

Das indische Heilmittel

Die Flohsamen eignen sich wegen ihrer Eigenschaften nicht nur perfekt für die Low-Carb Küche, sie sind auch noch gesund und gut für den Darm. Flohsamen werden schon seit langer Zeit gegen Reizdarm, als Darmreinigung, gegen Durchfall und gegen Verstopfungen eingesetzt. Zusätzlich bewirken die Flohsamen eine verzögerte Aufnahme von Zucker in den Blutkreislauf. Was sie vor allem auch für Diabetiker sehr interessant macht. Ein weiterer gesunder Effekt ist die Senkung des Cholesterinspiegels. Die unverdaulichen Ballaststoffe (Kohlenhydrate) der Flohsamenschalen binden Cholesterol im Körper und werden dann vom Körper auf natürlichem Weg wieder ausgeschieden.

Besonderheit
Die Nährwertangaben auf dieser Seite beziehen sich auf die von EoK selbst verwendeten Lebensmittel und/oder aus Durchschnittswerten zu dem entsprechenden Rohstoff/Lebensmittel. Die Angegebenen Werte sollen lediglich als Richtwert und zur Einschätzung sowie zum Vergleich der verschiedenen Produkte dienen.