Swirly Schokokuchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (210)
Loading...Loading...
4. August 2016
45min
Swirly Schokokuchen

© Essen ohne Kohlenhydrate

Portionen
1
Portionen
Kohlenhydrate
43g
Kohlenhydrate
Eiweiß
66g
Eiweiß
Fett
141g
Fett
Kalorien
1728
Kalorien
Drucken Teilen Pin it

mit viel gekocht von Alexander

Zutaten (für 1 Portion/en)

  • 250 g
    Quark, nature, Rahm
  • 175 g
    Frischkäse, 0,2% Fett, natur
  • 175 g
    Mascarpone
  • 2 Stück
    Ei
  • 4 EL
    Xylit
  • 1 Stück
    Vanilleschote
  • 1 ml
    Vanilleextrakt
  • 20 g
    Puddingpulver, Vanille, zuckerfrei
  • 2 EL
    Backkakao, roh
  • 3 EL
    Milch, 3,5%
  • 1 EL
    Schokoladendrops, edelbitter, zuckerfrei
  • 1 g
    Butter
Die neuen EoK Meal Prep Boxen Die Eigenschaften Meal Prep Boxen

Meal Prep Boxen Warteliste

Jetzt eintragen

ANZEIGE

Anleitung

  • Backofen auf ca. 180 °C mit Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Springform (mit ca. 26cm Durchmesser) bereitstellen. Den Boden mit etwas Butter oder Öl einfetten und am besten noch ein oder zwei Lagen Backpapier mit dem Boden in die Form drücken, dass die Seiten davon bedeckt sind.

  • Alle Zutaten (außer den Backkakao und die Milch) in einer großen Schale vorsichtig vermischen. Mit Gefühl und zum Beispiel einem Schneebesen alles vermengen bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.

  • Den Großteil des Teiges in die Form gießen. Es sollten eine Masse von fünf Esslöffeln in der Schale behalten werden.

  • Den Rest vorsichtig mit dem Backkakao und der Milch vermischen. Die Schokomasse sollte eine ähnliche Konsistenz wie der helle Teig haben. Eventuell noch etwas Milch nachgeben.

  • Die Schokomasse in mehreren Klecksen auf der hellen Masse verteilen und mit einer Gabel kreisförmig vermischen und verquirlen. Der Kuchen muss anschließend nicht glattgestrichen werden.

  • Alles für ca. 30 Minuten im Ofen backen.

  • Anschließend ein paar Schokodrops auf dem Kuchen verteilen. Alles etwas abkühlen lassen und dann aufschneiden.

Hol dir alle kostenlosen Low-Carb Tools

Hol dir alle kostenlosen Low-Carb Tools

Du erhältst kostenlosen Zugang zu Wochenplänen, Lebensmittelliste & bekommst regelmäßig neue Rezepte & Angebote.

Rezept im Detail

Für diesen leckeren Swirly-Schokokuchen benötigen wir eine Springform mit ca. 26cm im Durchmesser (gibt es zum Beispiel HIER). Der Kuchen wird flach und mit einer oberen Schokoschicht, welche mit einer Gabel kreisförmig oder in Wellen mit der unteren und hellen Kuchenschicht verquirlt wird.

springform

Zuerst werden alle Zutaten (exkl. Kakao und Milch) vorsichtig in einer Schüssel vermischt.

swirl1

Es ist wichtig, die Zutaten per Hand und mit Gefühl zu vermengen (am besten mit einem großen Schneebesen) und nicht alles in einer Küchenmaschine zu schlagen. Sonst wird die Masse zu fein.

swirl2

Wenn alles schön cremig ist, kommt der Großteil der Teigmasse in die vorbereitete Springform. Ein kleiner Rest wird mit Kakao und Milch zur Schokomasse für den Kuchen:

swirl3

Verwendet einen Back-Kakao mit hohem Kakaoanteil (der EoK-Bio-Kakao kommt auf fast 90% - HIER BESTELLEN) und verteile die Schokomasse anschließend auf dem Kuchen.

swirl4

Mit einer Gabel wird die Schokomasse dann kreisförmig oder je nach Wunsch mit der hellen Schicht vermischt. Direkt nach dem Backen einfach noch ein paar Schokodrops auf dem Kuchen verteilen. Die fangen sofort an zu schmelzen.

swirl5

Ernährungstagebuch (Daily Diary mit Terminplaner)

156 Seiten zum Planen und Tracken. Überwache alle deine Mahlzeiten inkl. Geschmack, Hunger und Verträglichkeit. Verwalte Termine und bleibe motiviert. Echtes Hardcover mit Flachgummi- und Leseband.

zum Tagebuch
Dieses Rezepte wurde gekocht von...
Alexander

Alexander ( 432 Rezepte & Beiträge)

Ich bin Low-Carb Ernährungsberater, Bestseller-Autor von inzwischen drei im Deutschen Buchhandel erschienenen Low-Carb Kochbüchern und habe selbst über 20 Kilo mit dem Konzept von Essen ohne Kohlenhydate abgenommen. Das möchte ich an euch weitergeben.

+49 (0)711 89 66 59 - 361 (Mo bis Fr von 8:30 bis 17:30 Uhr)

13
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
13 Kommentatoren
BeaAnne-ChristinNicoleSonjaBlümchen Letzte Kommentartoren
neuste älteste beste Bewertung
Maria
Gast
Maria

Wie kann denn Schokolade ohne Kohlenhydrate sein? Ich bin bei den Rezepten sehr misstrauisch….. Obwohl sie sehr einladend sind.
LG Maria

Sarah
Gast
Sarah

Na ja.. Soooo viel Schokolade ist da ja nicht drinnen ^^
Das einzige was mir zu bedenken gibt.. ist die Mascarpone ^^ Da dieses Produkt viel Fettanteil hat.
LG Sarah

Sonja
Gast
Sonja

Das ist aber gerade der Sinn an einer LCHF-Diät – dass der Fettanteil hoch ist …
Von daher ist Mascarpone super.

Nicole
Gast
Nicole

Gibts das Rezept auch ohne Kuhmilch Produkten sprich altanativen??

Mailin
Gast
Mailin

´Du kannst das ganze auch mit Kokosmilch oder Mandelmilch (z.B. von Alpro) machen statt mit Kuhmilch. Wenn man Kokos mag dann schmeckt das wirklich gut 😉
Ich z.B. habe einen Kakao mit einem hohen Kakaoanteil genommen (enthält dann wenig KH) und die LowCarb Schokodrops von Xucker zum verfeinern 😉

claudia nagel
Gast
claudia nagel

geht da nicht auch ziegenmilch ?

C. Ma.
Gast
C. Ma.

Mega, probiere ich auf jeden Fall aus.

Sofia
Gast
Sofia

Backe gerade den Kuchen und habe statt Quark Alro zero Quarkersatz verwendet, sowie sojamilch statt milch. Das spart nochmal ein paar KH’s ein. Bis mal gespannt wie er wird!

Blümchen
Gast
Blümchen

Mit was kann ich die Mascarpone ersetzten?

Sonja
Gast
Sonja

Ich habe keinen Xucker, kann man stattdessen auch den normalen Zucker benutzen ?

Anne-Christin
Gast
Anne-Christin

Hallo Sonja,
selbstverständlich kannst du normalen Zucker verwenden. Es sei allerdings darauf hingewiesen, dass die Nährwerte sich dann ändern. LG

Nicole
Gast
Nicole

Probiert und für nicht gut befunden 🙁 Konsistenz ist zu wabbelig und auch geschmacklich trifft er bei uns nicht ins Schwarze, dafür ist die Optik astrein.

Bea
Gast
Bea

Bei mir ist der Kuchen nicht richtig aufgegangen, der war ganz flach. Geschmacklich war er ganz ok