Test: Die Foodist Healthy Box

Test: Die Foodist Healthy Box

© Essen ohne Kohlenhydrate

Aktuell sind sogenannte Food-Boxen sehr im Trend. Egal ob komplette Gerichte inkl. Rezepte, ausgewählte Gourmet-Spezialitäten oder weitere cooler Zutaten – inzwischen gibt es eine ganze Reihe an neuen Startups, welche alle nach dem selben Prinzip funktionieren: Aus eine paar möglichen Boxen auswählen, sich alles bequem und versandkostenfrei zuschicken lassen und das Wichtigste: sich überraschen lassen und die leckeren Lebensmittel genießen. Im Bereich „Healthy Food“ habe ich die Möglichkeit bekommen die „Healthy Box“ von der Hamburger Firma Foodist zu testen.

Der Test

Im Test werde ich mir die Box an sich ansehen (Aufmachung etc.), die Produkte einzeln und in der Box-Komposition bewerten und natürlich die Preise vergleichen. Dabei verlasse ich mich voll und ganz auf meinen persönlichen Geschmack. Beworben wir die Box mit Stichpunkten wie Raw, Vegan, Glutenfrei und lecker natürlich. Mit dem Slogan „Das gesunde Überraschungs-Abo für alle mit einem ernährungs- und gesundheitsbewussten Lebensstil. Entdecken Sie monatlich die neuesten Food Trends und Superfood Produkte.“ wird die Box beworben. Mal sehen:

Die Box

 

Über den Versand der kleinen Healthy Box wurde ich ab Anfang an direkt per Email informiert. Danach folgten noch ein paar Zwischeninfos, so dass ich genau wusste, wann die Box mit der DHL ins Haus flattert. Die Versanddauer (ob Einzelbestellung oder im Abo) kann ich nicht beurteilen, da bei meiner Testbox die Weihnachtsfeiertage und Silvester dazwischen lagen. Neugierig wurde die Box natürlich sofort geöffnet: Die Box ist wie ein Weinkarton in 3 Bereiche unterteile, auf welche die Produkte aufgeteilt sind. Dazu sind in der Box natürlich noch ein Werbung (für andere Produkte) und ein kleines nett gestaltetes Magazin enthalten. In diesem Magazin erhält man ein paar Hintergrundinformationen über die Produkte. Dadurch, dass es sich bei den Produkten eben nicht um „normale“ Lebensmittel handelt, macht das auch durchaus Sinn und ist nett geschrieben. Für die Aufmachung und auch die Verpackung der Produkte gibt es auf jeden Fall schonmal die volle Punktzahl.

Die Produkte

Je nachdem wie man sich im Bereich der Super- und Raw-Foods bereits auskennt (oder auch nicht), sind auf jeden Fall ein paar Überraschungen in der Box. Der Inhalt der Box:

 

  • – WYLD Goji-Beeren 150g Dose
  • – Strawberry Granola/Müsli 400g Packung
  • – Kale (Grünkohl) Chips 40g Tüte
  • – nom Vollkorn-Popcorn 25g Tüte
  • – Alchemy Energy Elixir 40g
  • – eat Paleo-Riegel „Nussknacker“ 40g
  • – LoveBeets CherryBerry Beet Juice (rote Beete Saft) 250ml Flasche

 

cherry-berry-beet-juiceBei dieser Zusammenstellung hat mich besonders der rote Beete Saft sehr gefreut. Der Saft schmeckt sehr intensiv nach roter Beete – einfach lecker. Das rote Beete zu den gesündesten Gemüsesorten gehört, ist ja bekannt, aber der Saft schmeckt wirklich lecker und nicht irgendwie künstlich oder unnatürlich. In der Box enthalten war 1 kleines Fläschchen. Der „Nussknacker“-Riegel war ebenfalls sehr lecker. Hat irgendwie vom Geschmack an einen Proteinriegel erinnert – aber die schmecken ja auch nicht schlecht. Goji-Beeren hatte ich ein paar zusammen mit dem Müsli als Frühstück. Das Strawberry-Müsli finde ich nur etwas wenig – die Packung sieht etwas größer aus. Die Kale Chips wurden mir auch gleich aus der Hand gerissen. Die Chips haben mich auch sehr begeistert, da diese nicht wirklich wie Chips verarbeitet sind (Raw Food) und immer noch die typische Grünkohl-Form wie frischer Grünkohl vom Markt haben. Die Chips sind richtig schön kross und knusprig. Die Cashewnüsse, das Curry und der Koriander tun den Rest für den „Indian Spice Style“. Musste mich beherrschen nicht gleich alle zu vernaschen.

 

Die Box ist also aus meiner Sicht sehr abwechslungsreich zusammengestellt. Sowohl für Unterwegs (Riegel), für’s Frühstück (Müsli, Goji-Beeren) als auch zum Knabbern (Kale Chips und Popcorn) war in der Box immer was leckeres dabei. Auch hierfür gibt es also die vollen Punkte.

Preis

Die Box kostet inkl. kostenloser Lieferung 29,90 € (ohne Abo). Ich hab mir mal den Stress gemacht und habe alle Produkte einzeln gesucht und zusammengerechnet. Zum einen muss man sagen, wenn man alle Produkte einzeln selbst kaufen will: ist gar nicht so einfach. Es handelt sich eben nicht im die „normalen“ und versteckten Lebensmittel aus dem Supermarkt oder von Amazon. Viele Produkte sind nur im exklusiven Vertrieb direkt über den Hersteller (in dieser Box häufig aus England) zu beziehen und oft auch nicht einzeln. Dafür schonmal ein Pluspunkt. Bei der Produktauswahl handelt es sich wirklich um Nieschenprodukte, welche für den normalen Bürger eigentlich eher nicht so einfach zu erreichen sind. Das machen die Jungs und Mädels von Foodist schon sehr gut. Ich habe die Preise trotzdem überschlagen und kam geschätzt auch in den Bereich 25 – 30 €. Das ist also alles sehr fair. Zusätzlich hat man ja die Überraschung und die kostenlose Lieferung. Wer also gerne raw, glutenfreie und wirklich unverarbeitete und gesunde Lebensmittel in einer Überraschungsbox nach Hause haben möchte, ist hier genau richtig.

 

Der einzige Minuspunkt (und das betrifft nun nicht Foodist, sondern die Preise für diese Art Lebensmittel im Allgemeinen): Für knapp 30 Euro erhalte ich hier also eine kleine Box mit 6-7 Snacks – wenn man es so sieht. Für 30 Euro kann ich im Supermarkt aber auch meinen gesamten Wochenbedarf mit je 3 Mahlzeiten pro Tag einkaufen. Die Produkte im einzelnen halte ich persönlich schon für sehr teuer … aber so ist eben der aktuelle Trend. Deswegen kosten glutenfreie Nudeln auch 2,50 € und nicht 0,70 €. Gut für Foodist, dass mit der Box eben gerade nicht auf das „normale“ Food abgezielt wird. Denn im Supermarkt bekomme ich nun mal keine Kale Chips 😀

 

Foodist Healthy Box (+++ sehr empfehlenswert, +++ lecker, +++ abwechslungsreich, — teuer)

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar

wpDiscuz