Der beste Caesar Salad
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17)
Loading...Loading...

Der beste Caesar Salad

© Essen ohne Kohlenhydrate

Vorbereitung 15 Min.
Kochen/Backen 10 Min.
Gesamt 25 Min.
Schwierigkeit Mittel

Was du brauchst

Los geht's

Das Rezept 'Der beste Caesar Salad' passt natürlich auch super als Low-Carb Mittag- und/oder Abendessen in meinen Low-Carb Ernährungplan mit der Garantie für das Abnehmen ohne Hunger! Dort findest du die besten EoK-Rezepte von diesem Foodblog - berechnet und optimiert für deine Ziele und deine Körperwerte. Schau dazu einfach mal auf die Ernährungsplan-Infoseite.

Im klassischen Caesar Salad hängt fast alles vom Dressing ab. Der Rest kann zum Beispiel durch Zugabe von Eiern oder Bacon variiert werden. Für Low-Carb verwenden wir einfach zusätzlich nicht so viel Weißbrot. Ein bisschen darf aber schon rein 🙂

 

 

Ohne Romanasalat gibt es keinen Caesar Salad. Am besten natürlich so frisch wie möglich.

 

 

Das Dressing besteht aus Eigelb, Zwiebeln, Senf, Zitronensaft, Olivenöl, Sardellenfilets, Salt, Pfeffer und ein wenig Worcestersoße.

 

 

Wenn dir das Rezept 'Der beste Caesar Salad' gefallen hat, dann schau doch mal auf unserer großen Facebook-Seite (über 900.000 Fans) dabei und verpasse keine Rezepte, Videos und Gewinnspiele mehr! In unserer großen Facebook-Gruppe (knapp 100.000 Mitglieder) tauschen wir uns in einer großen geschlossenen Low-Carb Community über Rezepte, Abnehmen und Motivation gegenseitig aus. Schau doch einfach mal vorbei :) Natürlich alles kostenlos.

Zutaten (für 1 Portion/en)

  • 1
    kleiner Kopf Romanasalat
  • 1
    Scheibe Toastbrot
  • 1
    Knoblauchzehe
  • 2 EL
    Olivenöl (zum Rösten und Braten)
  • 90g
    Putenschnitzel
  • 1
    Eigelb
  • 1
    kleine Zwiebel
  • 1 EL
    Xylit
  • 1/2 TL
    Senf
  • 1
    kleines Sardellenfilet (aus dem Glas)
  • 25ml
    Olivenöl (für das Dressing)
  • etwas
    Zitronensaft
  • 1 TL
    Worcestersoße
  • 20g
    Parmesan (gehobelt)
  • Prise
    Salz, Pfeffer

Anleitung

  • Einen Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. In der Zwischenzeit das Toastbrot in kleine Würfen schneiden und in die Pfanne geben. Knoblauch schälen und in mehere große Stücke schneiden. Ebenfalls mit in die Pfanne geben. Aufpassen: Damit nichts anbrennt die ganze Zeit dabei bleiben und die Toastwürfel in der Pfanne schwenken. Das ganze darf ruhig etwas rauchen. Wenn die Würfel fester werden aus der Pfanne in eine kleine Schale geben und zur Seite stellen. Knoblauchstücke wieder entfernen.

  • Den nächsten Esslöffel Olivenöl in die Pfanne geben und das Putenschnitzel scharf und mehrere Minuten von beiden Seiten anbraten. Anschließend auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Dann in kleine dünne Streifen schneiden und ebenfalls zur Seite stellen.

  • Romanasalat waschen und trocken schleudern. Dann per Hand zerzupfen oder grob in Streifen schneiden.

  • Dressing: Zwiebel schälen und kleinwürfeln. Sardellenfilet aus dem Glas nehmen und kurz abwaschen und trocknen. Dann ebenfalls fein kleinschneiden.

  • Eigelb in eine Schale (sollte sich gut zum Rühren eignen) geben. Senf, Zitonensaft, Worchestersauce und 1 EL Xylit dazu geben und alles ordentlich vermischen. Dann die Zwiebeln und die Sardellenstücke dazu geben. Wieder vermischen.

  • Jetzt holt ihr euch am besten eine helfende Hand dazu. Das Olivenöl sollte unter langsamem regelmäßigem Einfließen in das Dressing eingerührt werden bis alles leicht schaumig wirkt.

  • Salat mit den gerösteten Toast-Würfeln in die Salatschale geben. Das Dressing darüber geben und alles vermischen.

  • Alles in einen Teller füllen. Putenstreifen oben auf dem Salat platzieren und alles mit frisch gehobeltem Parmesan bestreuen.

Nährwerte (pro Portion)

Eiweiß 40g
Fett 55g
Kohlenhydrate 18g
Brennwert 748 kcal

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar