Gebratener Kohlrabi (falsche Bratkartoffeln)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (401)
Loading...Loading...

Gebratener Kohlrabi (falsche Bratkartoffeln)

© Essen ohne Kohlenhydrate

Vorbereitung 10 Min.
Kochen/Backen 10 Min.
Gesamt 20 Min.
Schwierigkeit Einfach

Los geht's

Das Rezept 'Gebratener Kohlrabi (falsche Bratkartoffeln)' passt natürlich auch super als Low-Carb Mittag- und/oder Abendessen in meinen Low-Carb Ernährungplan mit der Garantie für das Abnehmen ohne Hunger! Dort findest du die besten EoK-Rezepte von diesem Foodblog - berechnet und optimiert für deine Ziele und deine Körperwerte. Schau dazu einfach mal auf die Ernährungsplan-Infoseite.

kohl1

 

Zuerst wird der Kohlrabi geschält und in kleine Stücke geschnitten. Ich habe den Kohlrabi in kleine Blöcke geschnitten und dann mit einer Vierkantreibe (mit der Raspel) in kleine Stücke geraspelt. Alles in eine große Schüssel gerieben und dann gewürzt:

 

kohl2

 

kohl3

 

Beim Würzen könnt ihr eigentlich alle möglichen Gewürze (nach Wahl) verwenden. Ich habe benutzt: Oregano, Salz, Pfeffer, Cayenne-Pfeffer, Olivenöl und später in der Pfanne noch etwas Curcuma und frische Petersilie. Zuerst kommen aber die Zwiebeln in die Pfanne und werden mit etwas Öl glasig angebraten. Dann kommt die Kohlrabimischung dazu:

 

kohl4

 

Sobald der Kohlrabi in der Pfanne ist, die Hitze der Pfanne auf mittlere Stufe reduzieren. Der Kohlrabi braucht ein bisschen, bis er schön weich wird und durch ist. Erst wenn die Pfanne fast fertig ist, kommen die Kräuter und 1-2 Esslöffel gewürfelter Katenschinken dazu.

 

kohl5

 

Und dann ist die leckere Kohlrabi-Pfanne auch schon fertig:

 

kohl6

 

kohl7

Wenn dir das Rezept 'Gebratener Kohlrabi (falsche Bratkartoffeln)' gefallen hat, dann schau doch mal auf unserer großen Facebook-Seite (über 900.000 Fans) dabei und verpasse keine Rezepte, Videos und Gewinnspiele mehr! In unserer großen Facebook-Gruppe (knapp 100.000 Mitglieder) tauschen wir uns in einer großen geschlossenen Low-Carb Community über Rezepte, Abnehmen und Motivation gegenseitig aus. Schau doch einfach mal vorbei :) Natürlich alles kostenlos.

Zutaten (für 1 Portion/en)

  • 1
    Kohlrabi
  • 1
    mittelgroße Zwiebel
  • 2 EL
    Katenschinken (gew.)
  • 1
    Handvoll frische Petersilie
  • Prise
    Salz, Pfeffer
  • etwas
    Cayannepfeffer
  • etwas
    Oregano
  • 2 EL
    Olivenöl
  • etwas
    Curcuma
  • 1
    Schuss Wasser

Anleitung

  • Kohlrabi schälen und in kleine Blöcke schneiden. Mit einer Raspel/Vierkantreibe die Blöcke in kleine dünne Stücke raspeln und in einer Schüssel sammeln.

  • Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Einen Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anbraten.

  • In der Zwischenzeit, den Kohlrabi mit einem Esslöffel Olivenöl, Oregano, Salz & Pfeffer und Cayennepfeffer würzen und alles vermischen.

  • Alles zu den Zwiebeln dazu geben und die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren. Regelmäßig durchrühren.

  • Eine Handvoll frische Petersilie kurz abwaschen und kleinhacken. Gewürfelten Katenschinken, etwas Curcuma und Petersilie mit in die Pfanne geben und mit anbraten und durchmengen.

  • Kohlrabi probieren und ggfs. noch einem Schuss Wasser mit in die Pfanne geben und verkochen (dass der Kohlrabi noch etwas weicher wird). Die Menge geht auch gut als Beilage für zwei Personen.

Nährwerte (pro Portion)

Eiweiß 20g
Fett 26.5g
Kohlenhydrate 16g
Brennwert 398 kcal

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare* auf "Gebratener Kohlrabi (falsche Bratkartoffeln)"

avatar
neuste älteste beste Bewertung
Melitta
Gast
Melitta

zum Schluss noch ein verquirltes Ei drüber und man hat ein Bauernfrühstück lol

Paul
Gast
Paul

Superlecker! Deftig und gut.

Sonja
Gast
Sonja

Boah, wie lecker. Schmeckt mir sogar noch besser als das „Original“ 🙂 Werde ich öfters zubereiten. Das nächste Mal mit Ei.

Patrick
Gast
Patrick

Ein echt super Rezept meine Frau und ich sind mega begeistert. Das wird es definitiv noch mal geben …

Svenja
Gast
Svenja

Haben das Rezept am Mädelsabend gekocht…alle waren begeistert!!!

Peggy
Gast
Peggy

Woher kommen die fast 400kcal? Nur vom Schinken?

Bibru
Gast
Bibru

Ich denke, dass der Hauptanteil die 2 EL Öl sind (ca. 270 kcal).

Unbekannt
Gast
Unbekannt

Das ist bei weitem das beste Rezept, das ich je nachgekocht habe .
Ich habe light Katenschinken genommen, dafür aber die Pfanne mit reichlich Gemüse aus dem Kühlschrank gefüllt und zum Schluss alles mit Creme Fraiche abgeschmeckt und muss sagen, dafür das dieses Gericht so wenige Kalorien hat, hat es verdammt gut geschmeckt. Danke für die wunderbare Idee Kohlrabi anstelle von Kartoffeln zu nehmen .

Helene
Gast
Helene

also ich bin ja gar kein Kolrabifan, aber ich habe es gut gewürzt und es war echt lecker… Mal was anderes

Astrid
Gast
Astrid

Saulecker! Hab auch noch zwei Eier drüber geschlagen (und eine Knoblauchzehe reingedrückt) und bin jetzt pappsatt! Danke für das tolle Rezept!!

Christin
Gast
Christin

Einfach nur richtig lecker, haben ebenfalls ein 1 drüber gemacht!

Alexandra
Gast
Alexandra

Die Bratkartoffeln sind einfach nur mega lecker. Besser als das Original. Ich habe meinen Eltern das Gericht vorgeschlagen und selbst die beiden waren mehr als überrascht wie gut es schmeckt. Das Gericht hat mehr wie 5 Sterne verdient.

megaecki
Gast
megaecki

Huhu,
ich hab es eben gekocht und es war der Hammer! *_*

Björn
Gast
Björn

Auf wieviel g beziehen sich die 398 Kalorien?
Lg Björn

Madlen
Gast
Madlen

Ich war angenehm überrascht. Die falschen Bratkartoffeln sind sau lecker. Und die wird es mit Sicherheit öfters geben. Ich habe noch ein Ei rein getan wie bei echten Bratkartoffeln eben auch. 🙂 Wer kohlrabi mag hat hier ein super Rezept gefunden.

Dietmar
Gast
Dietmar

Sehr lecker … ich denke, wenn man das Wasser vor dem Öl in die Pfanne gibt … so das die “ Kartoffel “ weich werden kann, sollte das mit der hälfte Öl klappen 🙂 Ansonsten, super ich habe bis heute nicht gewusst das man Kohlrabi so lecker zubereiten kann!