Gemüse-Curry

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41)
Loading...Loading...
ANZEIGE
Gemüse-Curry

4. September 2018 © Essen ohne Kohlenhydrate

Nährwerte & Infos

Nährwerte entsprechend der angegebenen Portion(en).

Portionen Unsere Portion 1
Brennwert 636 kcal
Kohlenhydrate 47g
Eiweiß 16g
Fett 39g
Vorbereitung 20 Min.
Kochen/Backen 30 Min.
Fertig in 50 Min.
Kosten ca. 5
Zutaten 20

mit viel gekocht von Alexander

Zutaten

Portionen können im Eingabefeld anpepasst werden.

Portionen:
  • 1 TL
    Kokosöl, nativ
  • 1 EL
    Currypaste, Rot
  • 1 Stück
    Knoblauch, Zehe, roh
  • 0.5 Stück
    Zwiebel, rot
  • 100 ml
    Kokosmilch, cremig, ungesüßt
  • 15 ml
    Orangensaft, ungezuckert
  • 25 g
    Zuckerschote , roh
  • 50 g
    Kichererbse, getrocknet
  • 100 g
    Zucchini
  • 30 g
    Karotte, roh
  • 0.5 Stück
    Frühlingszwiebel
  • 50 g
    Paprika, rot
  • 1 TL
    Erdnussöl
  • 15 ml
    Sahne zum Kochen, 15%
  • 1 Stück
    Chilischote, Rot, frisch
  • 0.5 TL
    Kurkuma
  • 0.5 TL
    Currypulver
  • 0.5 TL
    Xylit
  • 1 Prise
    Salz
  • 1 Prise
    Pfeffer, schwarz
ANZEIGE
ANZEIGE

Zubereitung

Tipp: Zuerst ganz durchlesen, dann zubereiten.

  • Bevor es losgeht bereiten wir das komplette Gemüse vor (schälen, waschen, kleinschneiden etc.). Das vorbereitete Gemüse wird zusammen mit allen Zutaten (Ölen, Gewürzen etc.) neben dem Herd griffbereit bereitgestellt.

  • Kokosöl in einer großen Pfanne / Schale erhitzen. Currypaste und Knoblauch dazu geben und alles ordentlich und die ganze Zeit durchrühren damit nichts anbrennt. Nach 1 Minute die Zwiebel(n) dazu geben und alles kurz durchschwenken.

  • Anschließend die komplette Kokosmilch dazu geben und mit etwas Orangensaft ablöschen. Alles aufkochen lassen. Dann die Knackerbsen / Knackbohnen dazu geben. Kurze Zeit später das gesamte Gemüse dazu geben. Jetzt auch das Erdnussöl dazu geben.

  • Jetzt Chili und Gewürze zugeben und vorsichtig (heiß) abschmecken. Dann alles auf niedrige Stufe stellen und 20 Minuten vor sich hinköcheln lassen.

  • Am Ende noch etwas Sahne hinzugeben und einrühren. Als Beilage eignet sich entweder eine kleine Portion Naturreis oder ein frischer gemischter Salat! Lasst es euch schmecken!

Hol dir alle kostenlosen Low-Carb Tools

Hol dir alle kostenlosen Low-Carb Tools

Du erhältst kostenlosen Zugang zu Wochenplänen, Lebensmittelliste & bekommst regelmäßig neue Rezepte & Angebote.

ANZEIGE
ANZEIGE

Rezept-Beschreibung

Weitere Tipps für die perfekte Zubereitung

Gemüse-Curry

Vor allem zu Beginn bist du gefragt: damit nichts anbrennt solltest du die ganze Zeit umrühren und am Herd bleiben. Dazu ist es erforderlich, dass alle Zutaten fertig vorbereitet bereit stehen. Gewaschen, ggfs. geschält und geschnitten. Die Currypaste wird im heißen Kokosöl mit Knoblauch und Zwiebeln angebraten. Dann kommt auch schon die Kokosmilch dazu.

Gemüse-Curry

Das Gemüse sollte nicht zu heiß kochen (nur aufkochen) da sonst die ganzen Vitamine verloren gehen. Stelle den Herd also auf eine niedrige Stufe sobald du das Gemüse in der Pfanne hast.

Gemüse-Curry

Wenn alles abgeschmeckt ist, lassen wir das Curry eine Weile (mindestens 20 Minuten) köcheln - wichtig ist wie gesagt die niedrige Temperatur.

Gemüse-Curry

Gemüse-Curry

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, oder? Wenn euch das Curry geschmeckt hat, dann lasst mir doch einen Kommentar (unten) da und sagt mir, wie ihr das Rezept abgewandelt habt! Geviertelte Champignons wären auch noch eine super Zutat ... die habe ich leider vergessen. Lasst es euch schmecken!

ANZEIGE

Das Rezept wurde gekocht von...

Low-Carb können wir halt!

Alexander ( 462 Rezepte & Beiträge)

Ich bin Low-Carb Ernährungsberater, Bestseller-Autor von inzwischen drei im Deutschen Buchhandel erschienenen Low-Carb Kochbüchern und habe selbst über 20 Kilo mit dem Konzept von Essen ohne Kohlenhydate abgenommen. Das möchte ich an euch weitergeben.

+49 (0)711 38933416 (Mo bis Fr von 8:30 bis 17:30 Uhr)

ANZEIGE

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
Britta vom EoK TeamUschiAndrea Niederprüm Letzte Kommentartoren
neuste älteste beste Bewertung
Andrea Niederprüm
Gast
Andrea Niederprüm

Meine Variante war sehr scharf aber trotzdem super lecker. Ich denke besser hätte ich es in einem asiatischen Restaurant auf keinen Fall bekommen.
Augen zu – probieren – und schon bist du im Urlaub. ?
Absolut wiederholungsbedürftig. Vielen Dank für diese tolle Rezept Zusammenstellung.
Würde gerne ein Foto meines Ergebnisses posten. Geht aber wohl nicht.

Datenschutz
Ja, mit diesem Kommentar bestätige ich die Datenschutzbestimmungen dieser Seite.
Uschi
Gast
Uschi

Hallo,
müssen die Kichererbsen vorher eingeweicht werden oder kann man die getrockneten Kichererbsen direkt zum Gemüse geben?
Würde das Rezept ausprobieren und hab nur getrocknete Kichererbsen.

Datenschutz
Ja, mit diesem Kommentar bestätige ich die Datenschutzbestimmungen dieser Seite.
Britta vom EoK Team
Editor

Hallo Uschi,
du kannst natürlich auch die eingeweichten Kichererbsen verwenden. Ich habe aber auch die getrockneten Kichererbsen verwendet, weil ich es gerne ein bisschen knackiger mag. Dazu die Kichererbsen zuerst einweichen und kurz kochen. Einfach vor dem Schnippeln als allererstes machen.
LG dein EoK Team