Low-Carb Apfelkuchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (71)
Loading...Loading...
ANZEIGE
Low-Carb Apfelkuchen

12. Dezember 2018 © Essen ohne Kohlenhydrate

Nährwerte & Infos

Nährwerte entsprechend der angegebenen Portion(en).

Portionen Unsere Portion 1
Brennwert 3193 kcal
Kohlenhydrate 95g
Eiweiß 73g
Fett 269g
Vorbereitung 15 Min.
Kochen/Backen 50 Min.
Fertig in 65 Min.
Kosten ca. 0.70
Zutaten 9

mit viel gekocht von Lina

Zutaten

Portionen können im Eingabefeld anpepasst werden.

Portionen:
  • 3 Stück
    Apfel, roh
  • 4 Stück
    Ei
  • 150 g
    Mandeln, gemahlen
  • 50 g
    Dinkelmehl, Vollkorn, Typ 1900
  • 200 g
    Butter
  • 50 g
    Xylit
  • 50 g
    Xylit, pudrig
  • etwas
    Vanillearoma
  • 1 Prise
    Zimt, gemahlen
ANZEIGE
ANZEIGE

Zubereitung

Tipp: Zuerst ganz durchlesen, dann zubereiten.

  • Ofen auf 170 Grad vorheizen.

  • Eier mit Xylit und der Hälfte des pudrigen Xylits schaumig rühren.

  • Butter schmelzen. Zusammen mit dem Mehl und den gemahlenen Mandeln zu der Ei-Masse geben und alles gut miteinander verrühren. Etwas Zimt und Vanillearoma einrühren.

  • Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Teig vermengen.

  • Eine Springform (24-26cm) einfetten und den Teig einfüllen. Im Ofen für etwa 50 Minuten backen.

  • Apfelkuchen abkühlen lassen und mit dem Rest des pudrigen Xylits bestreuen.

Hol dir alle kostenlosen Low-Carb Tools

Hol dir alle kostenlosen Low-Carb Tools

Du erhältst kostenlosen Zugang zu Wochenplänen, Lebensmittelliste & bekommst regelmäßig neue Rezepte & Angebote.

Rezept-Video

Rezept-Zubereitung im Video ansehen

Datenschutz: Es werden erst Daten an YouTube übertragen, wenn du das Video angeklickt hast.
ANZEIGE
ANZEIGE

Rezept-Beschreibung

Weitere Tipps für die perfekte Zubereitung

Mmh, wie das duftet! Nach Zimt und Äpfeln! Der Low-Carb Apfelkuchen schmeckt unglaublich lecker und ist sehr einfach und schnell gebacken. Ein toller Kuchen für jeden Tag.

Low-Carb Apfelkuchen

Für den Kuchen wird nur eine sehr kleine Menge Vollkorn-Dinkelmehl verwendet. Das ist aber auch bei der Low-Carb Ernährung absolut legitim.

Low-Carb Apfelkuchen

Die Eier in eine Schüssel schlagen und mit Puderxucker und Xucker schaumig rühren.

Low-Carb Apfelkuchen

Anschließend das Mehl und die gemahlenen Mandeln einrühren. Butter schmelzen und ebenfalls einrühren.

Low-Carb Apfelkuchen

Etwas Zimt und Vanillearoma hinzufügen. So bekommt der Kuchen ein tolles Aroma.

Low-Carb Apfelkuchen

Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Wer keine Äpfel mag, kann stattdessen auch Birnen verwenden. Das schmeckt auch sehr lecker.

Low-Carb Apfelkuchen

Die Apfelstücke zu dem Teig geben.

Low-Carb Apfelkuchen

Alles gut miteinander vermengen.

Low-Carb Apfelkuchen

Springform einfetten und den Teig einfüllen.

Low-Carb Apfelkuchen

Bei 170 Grad für etwa 50 Minuten backen. Der Kuchen sollte schön goldbraun werden.

Low-Carb Apfelkuchen

Kurz abkühlen lassen und mit etwas Puderxucker bestreuen.

Low-Carb Apfelkuchen

Der Kuchen reicht für etwa 8 Stücke. Je nachdem wie groß der Kuchenhunger ist.

Low-Carb Apfelkuchen

Der Apfelkuchen hat definitiv das Zeug zum Lieblingskuchen. Absolut stressfrei zubereitet und unglaublich gut.

ANZEIGE

Das Rezept wurde gekocht von...

Low-Carb können wir halt!

Lina ( 641 Rezepte & Beiträge)

Ich gehöre seit Anfang 2017 zum Team von Essen ohne Kohlenhydrate und bin Spezialist für die Makrozusammensetzung unserer Low-Carb Rezepte. Hier koche und shoote ich für euch die aktuellen Low-Carb Videos in unserer Low-Carb Showküche.

+49 (0)711 38933416 (Mo bis Fr von 8:30 bis 17:30 Uhr)

ANZEIGE

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Laura LenggerElke Letzte Kommentartoren
neuste älteste beste Bewertung
Elke
Gast
Elke

Hallo zusammen, ich würde gern den Apfelkuchen backen, aber glutenfrei. Wie kann ich das Dinkelmehl ersetzen?
Viele Grüße 🙂

Datenschutz
Ja, mit diesem Kommentar bestätige ich die Datenschutzbestimmungen dieser Seite.
Laura Lengger
Webmaster

Hallo Elke,
das Dinkelmehl kannst du mit jedem beliebigen glutenfreien Mehl ersetzen. Kleiner Tipp: Achte dabei auf das Verhältnis der Mehle. Manche Mehle lassen sich 1:1 ersetzen. Andere wiederum 2:3.