Low-Carb Double-Chocolate Muffins
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (81)
Loading...Loading...

Low-Carb Double-Chocolate Muffins

© Essen ohne Kohlenhydrate

Vorbereitung 20 Min.
Kochen/Backen 25 Min.
Gesamt 45 Min.
Schwierigkeit Mittel

Dieses Rezept gibt eine richtige Schoko-Schlacht. Double-Chocolate und doch Low-Carb? Das ermöglicht nur die Kombination aus verschiedenen zucker- und stärkefreien Zutaten: Zum einen Xylit statt Zucker in Schokolade und als Backzusatz. Entöltes Mandelmehl statt Weizenmehl mit deutlich höherem Proteingehalt und geringerem Anteil an Kohlenhydraten. Der verwendete EoK-Kakao (zu knapp 90% reiner Kakao) liefert wenig Kohlenhydrate und gesunde Fette. Zusätzlich wurde auf herkömmliches Backpulver verzichtet. Zum Einsatz kommt das erste komplett stärkefreie EoK-Bio-Backpulver. Verwendet habe ich eine große 6er MAXI-Muffinform.

 

kaiser-muffin

 

Mit den beschriebenen Zutaten kommen wir bei einem Muffin auf einen Wert von 16g Kohlenhydraten. Von diesen 16g fallen aber nichtmal 2g auf Zucker – 14g der Kohlenhydrate sind Carbs aus mehrwertigen Zuckeralkoholen, welche vom Körper anders als normaler Zucker verarbeitet werden. Los geht’s:

 

muf1

 

Zuerst werden alle Zutaten bereit gestellt. Die Schokolade wird mit Butter in einem Wasserbad erhitzt und geschmolzen. Gleichzeitig werden Eier und Xucker cremig verrührt.

 

muf2

 

Die große Muffinformen werden gut mit Butter eingefettet und können ohne Probleme mit Semmelbröseln bestreut werden. So lassen sich die Muffins auch ohne Papierformen nach dem Abkühlen leicht entfernen.

 

muf3

 

Nachdem die Schokomasse mit den mehligen Zutaten vermischt ist, werden die Muffinformen etwa zur Hälfte gefüllt (sie gehen beim Backen geht auf). Dann geht’s auch schon ab in den Ofen:

 

muf4

 

Nach dem Backen abkühlen lassen und dann nochmal mit flüssiger Schoko übergießen. Anschließend kann die Schoko-Schlacht beginnen 🙂

 

muf7

 

muf5

 

muf6

Zutaten (für 6 Portion/en)

Anleitung

  • Backofen auf 190 °C mit Umluft vorheizen und eine große 6er Muffinform bereitstellen.

  • Muffinformen mit Butter einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen, damit sich die Muffins nach dem Abkühlen besser aus der Form lösen.

  • Schokolade im Wasserbad zusammen mit der Butter schmelzen. Dann vom Herd nehmen.

  • Die beiden Eier zusammen mit dem Xucker cremig schlagen und verrühren. Dann Joghurt und Milch unterrühren.

  • Mandelmehl, Back-Kakao, das Bio-Backpulver und eine Prise Salz vermischen und dann direkt unter die Eiermasse rühren.

  • Etwa die Hälfte der Schokomasse dazu gießen und ständig durchrühren. Den Rest zur Seite stellen.

  • Jede Muffinform etwa zur Hälfte füllen und den Rest dann gleichmäßig auf alle Formen verteilen.

  • Alles für 25 Minuten backen bis die Muffins an der Oberfläche leicht aufplatzen.

  • nach dem Backen etwas abkühlen lassen und dann vorsichtig aus den Formen entfernen. Alle Muffins auf ein Kuchengitter stellen.

  • Den Rest der Schokomasse nochmals erhitzen und dann flüssig über die Muffins gießen. Mit Topping nach Wunsch (zum Beispiel Kokosraspeln oder Nussstückchen) berieseln und warten bis die Schokoglasur etwas aushärtet. Die Muffins sind innen auch noch schön saftig! Schokoschlacht!

Kokosöl
Xucker
Mandelmehl
Essen ohne Kohlenhydrate - Gemischte Low-Carb Rezepte

Nährwerte (pro Muffin)

Eiweiß 8.5g
Fett 14.5g
Kohlenhydrate 16g
Brennwert 217 kcal

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Low-Carb Double-Chocolate Muffins"

avatar

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Gerdi
Gast
Gerdi
6 Monate 7 Tage her

Ich finde es super wie ihr das gemacht habt! Schokoladenmuffins sind die Besten. Werd ich gleich ausprobieren…Was kann ich anstelle von Butter noch als Fett benutzen?

Lisa
Gast
Lisa
6 Monate 7 Tage her

Kann ich das Mandelmehl auch mit Kokosmehl ersetzen? Das hätte ich nämlich zuhause^^

Jay
Gast
Jay
5 Monate 15 Tage her

Danke für dieses tolle Rezept! Das sind die ersten LC Muffins, die nach Muffins schmecken. Ich habe sogar 90% Schoki genommen, weil ich sonst nichts im Haus hatte und es wurde super.

Annika
Gast
Annika
5 Monate 6 Tage her

Ich würde dieses Rezept gerne ausprobieren! Kann ich auch kleinere Muffins damit backen? Eine Form für große Muffins habe ich nämlich nicht.

wpDiscuz