Low-Carb Himbeer-Mandelkuchen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (83)
Loading...Loading...

Low-Carb Himbeer-Mandelkuchen

© Essen ohne Kohlenhydrate

Vorbereitung 20 Min.
Kochen/Backen 30 Min.
Gesamt 110 Min.
Schwierigkeit Mittel

Los geht's

Das Rezept 'Low-Carb Himbeer-Mandelkuchen' passt natürlich auch super als Low-Carb Mittag- und/oder Abendessen in meinen Low-Carb Ernährungplan mit der Garantie für das Abnehmen ohne Hunger! Dort findest du die besten EoK-Rezepte von diesem Foodblog - berechnet und optimiert für deine Ziele und deine Körperwerte. Schau dazu einfach mal auf die Ernährungsplan-Infoseite.

him1

 

Als erstes werden die beiden Teigschichten angerührt. Das passiert in einem Stück. Der Teig wird – nach dem Abkühlen – einfach quer in zwei Teile geschnitten. Aber davor kommt der angerührte Teig erstmal in den Ofen:

 

him2

 

Wichtig ist, dass der Teig nach dem Backen etwas Zeit zum Abkühlen bekommt. Der Kern war bei mir noch nicht ganz fest. Daher habe ich hier im Rezept die Backzeit um 5-10 Minuten erhöht angegeben. Aber zur Sicherheit könnte man in der Mitte auch den Stäbchentest machen. Wenn der Quarkbelag angerührt ist, geht es ans stapeln:

 

him3

 

him4

 

Und nach einer Nacht im Kühlschrank schmeckt der Kuchen einfach super lecker:

 

him5

 

Achtung: Der Kuchen ist zwar Low-Carb, aber trotzdem eine äußerst leckere Kalorienbombe! Ein kleines Stück sollte also auch hier ausreichen 🙂

Wenn dir das Rezept 'Low-Carb Himbeer-Mandelkuchen' gefallen hat, dann schau doch mal auf unserer großen Facebook-Seite (über 900.000 Fans) dabei und verpasse keine Rezepte, Videos und Gewinnspiele mehr! In unserer großen Facebook-Gruppe (knapp 100.000 Mitglieder) tauschen wir uns in einer großen geschlossenen Low-Carb Community über Rezepte, Abnehmen und Motivation gegenseitig aus. Schau doch einfach mal vorbei :) Natürlich alles kostenlos.

Zutaten (für 6 Portion/en)

  • 100g
    Mandeln (gem.)
  • 3
    mittelgroße Eier
  • 60g
    Xucker Light
  • 1/2 TL
    stärkefreies Bio-Backpulver
  • 250g
    Quark (20%)
  • 250g
    Mascarpone
  • 2 EL
    Eierlikör
  • 2 EL
    Orangensaft
  • 1/2 TL
    Flüssigsüße (Stevia)
  • 150g
    frische Himbeeren
  • etwas
    Butter/Öl

Anleitung

  • Den Backofen auf ca. 180 °C mit Ober- und Unterhitze vorheizen und eine kleine Kuchenform bereitstellen (Durchmesser etwa 15-18cm, zum Beispiel diese HIER). Boden der Backform mit etwas Butter oder Öl einfetten. Ein Backpapier mit dem Boden in die Form drücken, so dass die Seiten der Form bedeckt sind.

  • Die Eier schaumig schlagen. Mandeln, Xucker Light und das stärkefreies Bio-Backpulver unter die Eiermasse rühren, bis eine durchgängige Masse entstanden ist. Alles in die Backform füllen und ca. 35-40 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

  • Nach dem Backen ordentlich abkühlen lassen. Dann mit einem langen und scharfen Messer quer in der Mitte durchschneiden, dass zwei Teigschichten entstehen.

  • Speisequark, Mascarpone, Eierlikör und etwas Flüssigsüße vermischen und abschmecken. Eventuell etwas nachsüßen. Anschließend kaltstellen.

  • Eine Teigschicht auf einen Teller legen und mit einem Löffel Orangensaft auf dem Teig verteilen. Der Saft wird vom Teig direkt aufgenommen.

  • Himbeeren waschen und mit einem scharfen Messer halbieren.

  • Etwa die Hälfte der Quarkmasse auf der Teigschicht verteilen. Anschließend vollflächig mit Himbeerhälften bedecken. Dann die zweite Teigschicht darauf legen. Den Rest der Quarkmasse auf dem Kuchen verteilen. Darauf einen Kranz mit den restlichen Himbeeren bilden.

  • Mindestens 2 Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank stellen. Danach anschneiden und genießen.

Nährwerte (pro Portion)

Eiweiß 15g
Fett 30g
Kohlenhydrate 5.5g
Brennwert 365 kcal

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare* auf "Low-Carb Himbeer-Mandelkuchen"

avatar
neuste älteste beste Bewertung
Sonja
Gast
Sonja

Hallo, ich frage mich gerade wie groß wohl eine Portion ist?
Ist hier der halbe Kuchen gemeint?

Diemiri
Gast
Diemiri

Der Kuchen ist ja mit 6 Portionen angegeben. Also gesamt Gewicht des Kuchen durch 6 oder ?

Marianna
Gast
Marianna

Ich hab das Rezept gemacht genau nach Anleitung mit gemahlen Mandeln, aber mein Kuchenboden sieht ganz hell aus innen und nicht so schön wie auf eurem bild, habt ihr vielleicht gem. HASELnüsse gemeint? weil dann könnt ich mir die farbe des teiges erklären. Lg Mari

Waltraud
Gast
Waltraud

ich denke es wurden ungeschälte gemalenen Mandeln verwendet

Nicky
Gast
Nicky

Gibt es eine alternative zum Eierlikör? Etwas ohne Alkohol??

Susa
Gast
Susa

Super leckerer Kuchen! Sehr leicht und erfrischend..Ich habe eine Beerenmischung genommen (Blaubeeren, Himbeeren, Kirschen, Brombeeren). Meinen Boden konnte ich nicht in zwei Hälften teilen, da er einfach zu flach war, daher habe ich einfach noch einmal die Hälfte der Angaben genutzt, um einen zweiten flachen Boden zu backen.
Über Nacht in den Kühlschrank. Einfach lecker! Meinen Gästen und mir hat es geschmeckt ?