Low-Carb Pizza-Baguettes
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (187)
Loading...Loading...

Low-Carb Pizza-Baguettes

© Essen ohne Kohlenhydrate

Vorbereitung 100 Min.
Kochen/Backen 25 Min.
Gesamt 125 Min.
Schwierigkeit Mittel

Was du brauchst

Los geht's

Das Rezept 'Low-Carb Pizza-Baguettes' passt natürlich auch super als Low-Carb Mittag- und/oder Abendessen in meinen Low-Carb Ernährungplan mit der Garantie für das Abnehmen ohne Hunger! Dort findest du die besten EoK-Rezepte von diesem Foodblog - berechnet und optimiert für deine Ziele und deine Körperwerte. Schau dazu einfach mal auf die Ernährungsplan-Infoseite.

pizzz1

 

Der Pizzateig wird aus einer Mischung aus geschrotenen Bio-Leinsamen, Bio-Mandelmehl, Bio-Kichererbsenmehl (alle Produkte findet ihr HIER in meinem EoK Low-Carb Shop) und etwas in Wasser aufgelöster Hefe angemischt und sollte dann mindestens für 50 bis 80 Minuten ziehen.

 

pizzz2

 

Ist der Teig fertig, wird er zwischen zwei Blättern Backpapier mit einem Nudelholz vorsichtig ausgerollt. Ich habe ein großen runden Glasbehälter verwendet. Der Teig kann in beliebiger Form ausgerollt werden. Ich habe kleine längliche Formen gerollt. Damit die Tomatensoße und der Belag später besser auf dem Pizza-Baguette bleiben, werden die Ränder der Baguettes leicht nach oben gerollt:

 

pizzz3

 

Anschließend geht es die ersten 15 Minuten in den Backofen. Währenddessen wird die Tomatensoße und der Belag vorbereitet. Dann geht es auch schon ans belegen:

 

pizzz4

 

pizzz5

 

… und dann die zweite und letzte Runde in den Ofen:

 

pizzz6

 

Am Ende noch kurz mit Grillfunktion (oder Oberhitze und hohe Blechposition). Knusprig und super lecker:

 

pizzz8

 

pizzz7

 

 

Wenn dir das Rezept 'Low-Carb Pizza-Baguettes' gefallen hat, dann schau doch mal auf unserer großen Facebook-Seite (fast 900.000 Fans) dabei und verpasse keine Rezepte, Videos und Gewinnspiele mehr! In unserer großen Facebook-Gruppe (knapp 100.000 Mitglieder) tauschen wir uns in einer großen geschlossenen Low-Carb Community über Rezepte, Abnehmen und Motivation gegenseitig aus. Schau doch einfach mal vorbei :) Natürlich alles kostenlos.

Zutaten (für 4 Portion/en)

  • 80g
    Leinsamen (geschrotet)
  • 100g
    Mandelmehl
  • 100g
    Kichererbsenmehl
  • 180ml
    lauwarmes Wasser
  • 7g
    Trockenhefe
  • 1 TL
    Salz
  • 15ml
    Olivenöl
  • 1/2
    Dose Tomaten (gehackt)
  • 1 TL
    Oregano
  • 1 EL
    Joghurt
  • Prise
    Salz, Pfeffer
  • 1
    Scheibe Kochschinken
  • 6
    Scheiben Salami
  • 1
    Kugel Mozzarella
  • 1
    Stange Frühlingszwiebel
  • etwas
    Basilikum
  • 2
    mittelgroße Tomaten

Anleitung

  • Wasser erwärmen. Dem lauwarmen Wasser die Trockenhefe hinzufügen und einrühren. Ein paar Minuten stehen lassen.

  • Leinsamen, Mandelmehl und Kichererbsenmehl in einer Schüssel vermischen. Olivenöl und die aufgelöste Trockenhefe hinzufügen. Alles per Hand verkneten. Dann abdecken und für 50 bis 80 Minuten ziehen lassen.

  • In der Zwischenzeit die gehackten Tomaten in eine kleine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Oregano vermischen. Einen Esslöffel Joghurt hinzufügen und abschmecken und ggfs. leicht nachwürzen. Bei Bedarf auch etwas Xucker mit in die Soße geben.

  • Backofen auf 180 °C mit Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier bereitstellen.

  • Teig vierteln und jedes Stück auf einer glatten Oberfläche zwischen zwei Blättern Backpapier mit einem Nudelholz ausrollen. Den Teig vorsichtig vom Backpapier lösen und auf das Backblech legen. Die Ränder leicht einrollen.

  • Alles für ca. 15 Minuten backen. In der Ziwschenzeit den Schinken in kleine Stücke schneiden, Tomaten waschen und in Scheiben schneiden, Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Mozzarella kurz abwaschen und in kleine feine Scheiben schneiden. Salami und Basilikum bereitstellen.

  • Backblech(e) aus dem Ofen nehmen und jedes Pizza-Baguette gleichmäßig mit Tomatensoße bestreichen. Dann Mozzarella darauf verteilen. Den Mozzarella auch etwas mit der Hand zerrupfen. Dann nach Wunsch belegen. Zum Beispiel mit Schinken und/oder Salami und frischen Tomaten. Frühlingszwiebeln erst nach dem Backen auf den Baguettes verteilen.

  • Die belegten Baguettes für weitere 10 bis 15 Minuten backen. Den Ofen bei auf Grillfunktion stellen, oder auf Oberhitze ändern und das Backblech auf hohe Position einschieben. Immer im Auge behalten. Sobald der Schinken und/oder der Mozzarella anfängt leicht braun zu werden, alles aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen.

  • Mit Pfeffer, Basilikum und Frühlingszwiebel garnieren und dann servieren.

Nährwerte (pro Baguette)

Eiweiß 32g
Fett 25g
Kohlenhydrate 15g
Brennwert 429 kcal

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Low-Carb Pizza-Baguettes"

Benachrichtige mich zu:
avatar

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Elisabeth
Gast
Elisabeth
1 Jahr 3 Monate her

Kann ich das Kichererbsenmehl durch irgendetwas ersetzen ?? LG Elisabeth

Anne
Gast
Anne
1 Jahr 2 Monate her

Das würde mich auch interessieren!

Karla
Gast
Karla
1 Jahr 2 Monate her

Habe dinkelmelhl genommen, schmeckt super

Barbara
Gast
Barbara
1 Jahr 1 Monat her

Ich würde linsenmehl nehmen

Helena
Gast
Helena
1 Jahr 2 Monate her

Mich ebenfalls…

katja
Gast
katja
1 Jahr 1 Monat her

Ich dachte Mehl ist nicht so gut bei dieser Art der Ernährung. Kichererbsenmehl ist sogar rot gekennzeichnet in deiner aufgeführten Tabelle. Verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

Lina
Gast
Lina
1 Jahr 17 Tage her

Kann man das Kichererbsenmehl auch durch Leinmehl oder Flohsamenschalen ersetzen?

Silke
Gast
Silke
10 Monate 27 Tage her

Womit kann ich das kichererbsenmehl ersetzen?

Dirgni
Gast
Dirgni
9 Monate 25 Tage her

Warum kommen keine Antworten wegen des Kichererbsenmehlersatzes?

Anonym
Gast
Anonym
3 Monate 12 Tage her

Vllt Sojamehl

Aybü
Gast
Aybü
8 Monate 22 Tage her

Ich habe die Baguettes zwar noch nicht nachgebacken, aber ich würde das Kichererbsenmehl vielleicht durch Kokosmehl ersetzen. Ich denke Mal man braucht hier ein Mehl, das sehr gut quilt, daher einen Versuch wert.

Steffi
Gast
Steffi
5 Monate 25 Tage her

Kann ich statt geschroteten Leinsamen auch Leinsamenmehl nehmen?

wpDiscuz