Low-Carb Pizzarolle
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (346)
Loading...Loading...

Low-Carb Pizzarolle

© Essen ohne Kohlenhydrate

Vorbereitung 15 Min.
Kochen/Backen 25 Min.
Gesamt 40 Min.
Schwierigkeit Mittel

Die gerollte Low-Carb Pizza habe ich in den letzten Monaten immer häufiger gesehen. Zuletzt auch in meiner Facebook-Gruppe (hier kannst du der Gruppe beitreten). Das musste ich einfach mal ausprobieren. Als Basis habe ich einfach meinen bereits erprobten Käseboden aus Käse, Quark und Eiern verwendet. Als Belag habe ich mir eine leicht selbst verfeinerte Tomatensoße, gekochten Schinken, etwas Frühlingszwiebeln, Meersalz und frischen Pfeffer und frischen Rucola ausgesucht:

 

pi1

 

Die Zutaten für den Pizzaboden zusammen rühren und auf einem Backpapier auf einem Backblech ausstreichen und gleichmäßig verteilen:

 

pi2

 

Der Teig wandert dann in den Ofen und wird ausgebacken:

 

pi3

 

Wenn er im Ofen anfängt Blasen zu bilden und aufzureißen ist das gar kein Problem. Sobald das Blech zum Belegen aus dem Ofen genommen wird, fällt alles wieder ein. Gebt dem Teig eine Minute bevor ihr ihn belegt. Bereits jetzt könnt ihr testen, ob alles passt und sich der Boden auch vom Backpapier lösen lässt. Dann einfach nach Wunsch belegen (nicht zu viel!) und mit etwas Käse dann nochmal in den Ofen:

 

pi4

 

Auf die fertige Pizza habe ich dann noch frischen Rucola gegeben. Dann wird alles vorsichtig eingerollt und anschließend kurz in eine Alufolie gegeben. Das Ergebnis ist praktisch eine Pizza-Yufka. Könnte man so sicher auch gut essen!

 

pi5

 

Für unsere Pizzarolle schneiden wir jetzt kleine Stücke von der Rolle. Lecker!

 

pi6

Zutaten (für 2 Portion/en)

  • 180g
    Gouda (ger.) (16%)
  • 180g
    Quark (20%)
  • 3
    mittelgroße Eier
  • Prise
    Meersalz, schwarzer Pfeffer
  • 8 EL
    Tomatensoße (Dose)
  • 1
    Scheibe gek. Schinken
  • 2
    Stangen Frühlingszwiebeln
  • 1
    Handvoll Rucola
  • etwas
    Basilikum

Anleitung

  • Backofen auf ca. 170 °C (mit Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier bereitlegen. Das Backpapier habe ich nicht extra eingeölt. Wenn man die Pizza etwas abkühlen lässt, bevor man sie einrollt, lässt sich - mit etwas Vorsicht - alles problemlos einrollen.

  • Den Speisequark, etwa zwei Drittel vom Käse und die Eier zu einer Masse vermengen. Mit etwas frischem Pfeffer und Meersalz würzen. Auf das Backblech leeren und mit einem Teigschaber alles gleichmäßig in der Form eines Rechtecks verteilen.

  • Etwa 15 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Wenn sich Blasen bilden, einfach im Ofen lassen. Das macht gar nichts! Während der Boden im Ofen ist alle anderen Vorbereitungen treffen: Schinken würfeln, Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden und die Tomatensoße (aus der Dose) etwas würzen und verfeinern. Abschmecken nicht vergessen!

  • Blech aus dem Ofen nehmen und eine Minute kühlen lassen. Dann gleichmäßig mit der Tomatensoße einstreichen. Schinken, Frühlingszwiebeln und den restlichen Käse darüber verteilen und nochmal ab in den Ofen. Zwischen 6 und 10 Minuten backen, bis alles fertig aussieht. In der Zwischenzeit Rucola waschen und schneiden.

  • Aus dem Ofen nehmen und wieder kurz abkühlen lassen. Dann eine Handvoll Rucola über der Pizza verteilen und dann vorsichtig einrollen. Die Rolle dann in eine Alufolie geben, diese schließen. Jetzt könnt ihr einen leichten Druck auf die Rolle ausüben und diese leicht rollen. Aber wirklich mit Gefühl. Die Rolle schmeckt warm super - kann aber auch problemlos noch Stunden später oder am nächsten Tag kalt gegessen werden. Einfach aus der Alufolie nehmen und in gewünschte Scheiben/Stücke schneiden. Menge reicht etwa für 2 Personen.

Kokosöl
Zucchini Schneider
Essen ohne Kohlenhydrate - Gemischte Low-Carb Rezepte
Low-Carb - Der Einstieg

Nährwerte (pro Portion)

Eiweiß 48g
Fett 27g
Kohlenhydrate 8.5g
Brennwert 463 kcal

Hinterlasse einen Kommentar

30 Kommentare auf "Low-Carb Pizzarolle"

avatar

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Laura
Gast
Laura
8 Monate 23 Tage her

Hallo, ich findee eure Seite super! Generell würde ich mich freuen wenn ihr zu jedem Rezepte zuschreiben könntet wie viel eine portion ist,damit man einen noch bessern Überblick bekommt :)

Sarah
Gast
Sarah
8 Monate 21 Tage her

Wow!!!! Die Pizzarolle ist genial….

Fanni
Gast
Fanni
8 Monate 21 Tage her

Haben wir heute probiert und es war super lecker

Katharina
Gast
Katharina
8 Monate 21 Tage her

Ich habe pro Portion 595 kcal ausgerechnet . Wie kommst du auf 463? Gouda light ? :-)

Meike
Gast
Meike
8 Monate 14 Tage her

Sehr lecker, allerdings ein Hinweis. Man sollte nicht zu viel Sauce nehmen, bei mir gab es eine ziemliche Sauerei beim rollen.

Janine
Gast
Janine
8 Monate 9 Tage her

Richtig tolles Rezept! Schmeckt sogar meinem Low-Carb-skeptischem Freund richtig gut :-)

Emilie
Gast
Emilie
8 Monate 5 Tage her

Super lecker, hab aus dem ganzen aber eine Art Wrap gemacht mit Joghurt Soße und Putenbrust.
Danke für die genialen Rezepte.

Caro
Gast
Caro
8 Monate 5 Tage her

Ich bin begeistert!!! Es war sooooo lecker. Hatte im Kühlschrank nur Magerquark und es hat trotzdem perfekt funktioniert. Danke für das geniale Rezept!

Jenni
Gast
Jenni
8 Monate 4 Tage her

Wieviel Gramm ist denn eine Portion! Da ich zum abnehmen Kalorien zähle wäre das sehr hilfreich

Clemens Zierold
Gast
Clemens Zierold
8 Monate 2 Tage her

Super Rezept! Ganz einfach,mit wenig Aufwand zu meistern. Und nätürlich sehr lecker!

Jennifer
Gast
Jennifer
8 Monate 17 Stunden her

Meeega. Ich habe schon sämtliche Low-Carb Pizzen ausprobiert und ich muss sagen mit diesem Rezept habe ich endlich meinen Pizza-Ersatz gefunden. Daumen hoch!!!

Isiii
Gast
Isiii
6 Monate 20 Tage her

Da geb ich dir vollkommen recht, ich auch :)

Dana
Gast
Dana
7 Monate 22 Tage her

Danke für das übersichtliche und gut erklärte Rezept! Haben die Pizzarolle als yufka-Version gegessen und es war sehr lecker!

Ein kleiner Tipp: 50g Feta Käse in feine Scheiben schneiden und mit einrollen- passt prima zum Rucola :-)

Bettina
Gast
Bettina
6 Monate 21 Tage her

Die ganze Familie findet die Pizzarolle super!
Mir persönlich schmeckt sie sogar besser wie mit Teig!

Isiii
Gast
Isiii
6 Monate 20 Tage her

Ich habe das Rezept gerade nachgekocht, aber mit 120g Magerquark und 60g Frischkäse (hatte zu wenig Quark), und es war soooooo gut. Schmeckt zwar nicht wie Pizza aber einfach super lecker und es wird in meine Rezeptsammlung aufgenommen.
Vielen Dank für das tolle Rezept!

LG

Hni
Gast
Hni
6 Monate 11 Tage her

Eine Frage, kann man das auch vorkochen und am nächsten Tag aufwärmen? Das Problem ist das ich am abend immer vorkoche und daher Rezepte suche welche ich am Vortag vorkochen kann und am nächsten Tag zum essen ins Büro mitnehmen kann.
:)

Petra
Gast
Petra
6 Monate 15 Stunden her

Ich hab den Teig schon am nächsten Tag in der Mikrowelle aufgewärmt. War immer noch total lecker :)

Kathy
Gast
Kathy
5 Monate 30 Tage her

Super Teiggrundlage für wraps ohne KH! bin ein guter Esser , aber habe davon nicht mal die Hälfte geschafft. Das perfekte Mittagessen, auch wenns mal schnell gehen muss. Bin begeistert

mel
Gast
mel
4 Monate 11 Tage her

Hat sehr lecker geschmeckt

Yvonne
Gast
Yvonne
4 Monate 3 Tage her

Vielen Dank für das Rezept. Ich habe natürlich den klassischen Abnehm-Selbstveräppeln-Fehler gemacht und zu viel Zutaten auf die Pizza verteilt. Als ob man verhungern würde ;-(. Die Angaben im Rezept sind total stimmig. Besser als so manche „echte“ Pizza!!!! LG

Anni
Gast
Anni
3 Monate 24 Tage her

Warum muss man die Pizza nach dem Einrollen in Alufolie einwickeln und weiterrollen?

Ulrike schäfer
Gast
Ulrike schäfer
1 Monat 26 Tage her

Super lecker werde ich jetzt öfter machen ☺

Sandra
Gast
Sandra
8 Tage 10 Minuten her

Die Gerichte sehen lecker aus, jedoch fehlen mir die Angaben kcal/Portion, Fett, Eiweiss etc… so kann ich es nicht nachkochen.

wpDiscuz