10 Mythen welche dir deine Diät versauen können

10 Mythen welche dir deine Diät versauen können

© Essen ohne Kohlenhydrate

Natürlich sind viele Tipps und Tricks und auch verschiedene Diäten nicht sinnlos oder gar ungesund. Es ist nur so, dass das Diät-Geheimnis von deinem Kumpel oder deiner guten Freundin vielleicht einfach nicht für dich passt. Es gibt kein generelles Richtig oder Falsch. Entweder liegt dir die Form einer Diät oder eben nicht. The same doesn’t work for everyone. Daher ist es wichtig, die Wahrheit hinten den allgemeinen Tipps zu kennen:

1. Du musst deine Kalorien nicht zählen

Fakt: Kalorienzählen in einer Diät ist wichtig! Kalorien müssen für eine kontrollierte und gesunde Gewichtsabnahme auf jeden Fall gezählt werden. In der Regel wird von jeder zweiten Person in einer Diät die physische Tagesaktivität über- und die aufgenommene Kalorienmenge unterschätzt. In etwa abwägen oder schätzen bringt’s nicht. Um die tägliche Aktivität wirklich so gut es geht einschätzen zu können, kannst du zum Beispiel einen Schrittzähler verwenden (total „In“ sind aktuell die Jawbone Fitnessarmbänder, es gibt aber auch günstigere Schrittzähler). Wenn ihr euch einen Schrittzähler zulegt, dann benutzt ihn auch jeden Tag. Das wichtigste in jeder Diät, egal in welcher Hinsicht, ist die Konstanz! Natürlich ist das nicht leicht, aber wenn man Gewicht verlieren will, ist diese tägliche Kontrolle eben sehr wichtig.

Das ist kein Muss, auch ein „abgeschätzes“ Zählen führt zum Erfolg – nur in der Regel nicht so schnell.

 

2. Iss immer dein Frühstück

Fakt: Iss irgendwann im Lauf des Morgens! Wenn du um 7 Uhr morgens aufwachst, musst du nicht sofort ein großes Frühstück verdrücken. Warscheinlich hast du noch nicht mal direkt hunger, nachdem du aufgewacht bist. Du musst deinen Stoffwechsel nicht zwingen unbedingt anzulaufen. Nach dem Frühstück stoppt die Fettverbrennung, welche über Nacht gelaufen ist, sofort. Frühstückt man erst wenn man hungrig ist und nicht weil man „eben jetzt muss“ oder „nach dem Aufstehen frühstückt“, muss der Körper bis dahin Fett verbrennen, da die Körperspeicher an schnellen und leicht verfügbaren Energiereserven erschöpft sind. Es gibt sogar Diätformen wie das „Intermittent Fasting“ (also unterbrochenes Fasten) – dort wird das Frühstück komplett ausgelassen. “Sie lebt so ungesund, sie isst morgens kaum etwas” oder “Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages” sind ebenfalls unwahre Gerüchte, welche sich irgendwie behauptet haben. Ergo: Iss dein Frühstück, wenn du Bock und Hunger hast. Basta!

3. Iss mindestens 3 Mahlzeiten am Tag

Fakt: Iss wann immer du möchtest und du hunger hast – aber bewege dich innerhalb deines Kalorienplans! Es geht um die Kalorien, nicht um die Anzahl der Mahlzeiten (mehr Infos hier: Abends auf Kohlenhydrate verzichten?). Du kannst drei, vier oder sechs Mahlzeiten pro Tag verdrücken, solange du die gleiche Anzahl an Kalorien zu dir nimmst.

 

weiter zu Seite 2

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar

wpDiscuz